Bowen-Methode

Die Bowen-Methode

bowtech

Bowtech ist ein einzigartiges System, das von Tom Bowen (1916-1982) in Australian entwickelt wurde Es ist eine dynamische Muskel-und Bindegewebe-Technik, die ein körperliches Gleichgewicht herstellt, und so eine Selbstheilung ermöglicht.

Die Methode besteht aus sanften Bewegungen und Griffen auf weicher Gewebestruktur, die den Energiefluss anregt und die Selbstheilungskräfte mobilisiert. Die volle Wirkung der Technik wird erst durch einander ergänzende Griffserien, kombiniert mit meistens 2 Minuten Pause, erreicht.

Die Mechanismen, welche Bowtech zugrunde liegen, können mit dem Resonanzmodell von Saiteninstrumenten, und der Körper mit einem Musikinstrument, das höchst feinfühlig auf Berührungen wie eine vortreffliche Violine reagiert, verglichen werden.

Eine Saite, die an einer bestimmten Stelle gehalten und gespielt wird, erzeugt die Resonanz eines eindeutig definierten Tones. Wird der Haltepunkt verändert, entsteht ein Schwingungsmuster, das mit einer spezifischen Frequenz übereinstimmt. Wie man also eine Saite sorgfältig und mit Gefühl anschlagen muss, um den gewünschten Ton zu spielen, muss das Gewebe korrekt und gefühlvoll aktiviert werden, damit der Körper optimal auf Bowtech anspricht. Es wird angenommen, dass Bowtech Schwingungsmuster erzeugt, welche mit bestimmten Körperzonen übereinstimmen. Der Körper versucht dann, seine Schwingungen zu verändern und diesem idealen Schwingungsmuster anzugleichen. Dadurch bringt er sich in einen harmonischen Zustand.

Bowtech kann sicher und ohne Risiken an jeder Person angewendet werden, von Neugeborenen bis zu älteren Menschen, und bewirkt eine anhaltende Erleichterung von Schmerzen und Unbehagen auf körperlicher, emotionaler, kognitiver und geistiger Ebene.